Frühlingshafter Überwurf in Gelb

gelberUeberwurf_fertig.04

[Werbung: unbeauftragt, wegen Markennennung und Verlinkung]

Ach, Farbe kann so viel Spaß machen! Mit meinem letzten Projekt habe ich mich perfekt auf den Frühling eingestimmt. Die verschiedenen Gelbtönen im Farbverlauf sind einfach bezaubern. Und so ist mein neustes Kleidungsstück passend zu Ostern fertig gestellt worden: Es ist ein „Überwurf“, so sagt die Designer Knitting 05/18. Man könnte es wohl auch Poncho oder Cape nennen. auf einer Seite entlang des Oberarms mit mehreren Knöpfen geschlossen umfließt einen der sanfte Verlauf der Gelbtöne.

Dieser Überwurf ist eigentlich als „Zwischenprojekt“ entstanden, da ich für etwas anderes, was ich plane, auf die Garnlieferung warten musste. Mit um und bei sechs Wochen kann man es nun aber durchaus als vollwertiges Projekt bezeichnen. Und das verdient das gute Stück auch, denn ich bin sehr begeistert.

 

gelberUeberwurf_fertig.16

 

Wie gesagt, aus der Notlage heraus, kein aktuelles Strickprojekt zu haben, habe ich meine „Will ich stricken“-Liste durchgeflöhnt und bin an der Anleitung #17 aus der Designer Knitting 05/18 hängen geblieben. (ravelry-Link hier)

Im Original wird das Stück aus acht verschienenen Petroltönen eines amerikanischen Garns, dem Merino Mia von PRISM, gestrickt. (Die Seite von PRISM ist recht unübersichtlich, wobei, nein, sehr schlicht, nein, ich weiß nicht, irgendwie aber befremdlich/anders, nicht wundern.) Dabei handelt es sich um ein reines Merinogarn. Und da haben wir auch schon das Problem:

Ich mag eigentlich ganz gerne Ponchos/Überwürfe etc. tragen, fluche aber jedes Mal und ziehe es dann wieder aus, weil man damit einfach keine Jacke (für draußen) drüberziehen kann. Für mich ist so ein Kleidungsstück also nur sinnvoll, wenn es alleine warm genug ist, um damit draußen rumzulaufen. Strickt man so ein Stück dann aus warmer, dicker Schurwolle, ist die Zeit, in der man es sinnvoll tragen kann, sehr klein. Denn entweder ich friere an den Armen (die schauen ja z.T. raus) oder es ist insgesamt einfach schon wieder zu warm. Irgendwie also nicht optimal.

Ich habe also ganz pfiffig nach einer Optimierungsmöglichkeit gesucht und sie gefunden. Ich habe ein reines Baumwollgarn gewählt. Dies kann ich auch im Sommer morgens auf dem Weg zur Arbeit und Abends, wenn es frischer wird gut tragen und jetzt im Übergang tagsüber perfekt ausführen. Ich hoffe so die Nutzungsdauer aufs Jahr gesehen deutlich erhöht zu haben!
Das erste Mal Ausführen am Ostersonntag bei Sonnenschein und ich glaube knapp über 20°C war ein Träumchen und das gute Stück hat mit der Sonne um die Wette gestrahlt.

 

gelberUeberwurf_fertig.07

gelberUeberwurf_fertig.23

 

Verwendet habe ich ein reines Baumwoll-Garn von der Firma Cotton Kings. Die „Twirls“ kommen als Bobbel bereits im Farbverlauf gewickelt daher und umfassen 200g bei 800m Lauflänge als vierfädiges, gefachtes Garn. Gekauft habe ich die bei hobbii.de. Auf die Schnelle habe ich (zumindest online) keinen anderen Vertrieb gefunden. Die führen allerdings relativ viele Garne der o.g. Firma, welche für mich erstmal keinen schlechten Eindruck machen.
Das Garn hat sich sehr gut verstrickt. Die Knötchen an den Farbübergängen waren meist zwar zu merken, aber lassen sich einfach überstricken. Das Gestrick ist sehr schön leicht und luftig und gar nicht wehrsam/starr oder irgendwie hart. Mich hat die Qualität überzeugt und ich kann mir das gut auch für ein Sommertuch vorstellen. Wie gut, dass ich noch zwei Twirls in anderen Farben habe.. *hust* achne, ne, das würde ja bedeuten, dass ich schon wieder ohne direkten Projektbezug Wolle erworben habe. Das kann natürlich gar nicht sein… hab nix mehr, keine Twirls, ich schwör! :D

 

gelberUeberwurf_fertig.18

gelberUeberwurf_fertig.05

 

Allerdings habe ich deutlich weniger Garn benötigt als erwartet. Dazu muss ich kurz was zur Konstruktion erläutern:
Man strickt den Überwurf quasi als langes Rechteck. Man strickt vom Ellenbogen des rechten Arms in Reihen (angezogen betrachtet also von oben nach unten und unten nach oben) einmal die Vorderseite längs bis zur Oberseite des linken Oberarms, um den Arm herum und dann auf der Rückseite wieder zurück bis man wieder am rechten Ellenbogen angekommen ist, wo man dann abkettet. Wenn man dann auf Höhe der letzten 30cm Knöpfe annäht, kann man sie durch den Rand des Lochmusters der ersten 30cm fummeln und so entsteht die typische Poncho Form mit dem Zippel unten vorne und hinten.

So, einen gelben Twirl (Farbverlauf von dunkelgelb zu knalligem hellgelb) hatte ich bereits im Wollberg. Da das Strickstück aber ja symmetrisch gefärbt sein soll, musste noch ein zweiter her, denn ich konnte mit dem ersten Twirl nur bis zum „Wendepunkt“ (Oberseite des linken Arms) stricken und musste dann ja rückläufig den zweiten Bobbel abstricken, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Trotz ähnlicher Lauflänge wie in der Anleitung angegeben, habe ich nun aber nicht die 400g Garn insgesamt benötigt, die in der Anleitung angeben waren. Ich vermute, die Angabe in der Anleitung resultiert aus den acht verwendeten Farben (jeweils ein 50g-Knäul), wobei ich annehme, dass die Knäule aber nicht aufgebraucht wurden. Hätte ich das vorher gewusst, hätte das meine Garnauswahl vermutlich beeinflusst. Denn so fehlt leider der richtig schöne, freundlich helle Teil des Farbverlaufs. Ich habe pro 200g-Twirl nur 130g verbraucht. Schade drum. Aber was solls. So ist der Verlauf relativ dezent. Zuerst war ich ein wenig enttäuscht, weil dieser Aha-Effekt durch das Knaller-Gelb fehlt. Aber das Strickstück wirkt durch den sanften Verlauf schön lebendig und gefällt mir trotzdem sehr gut!

 

gelberUeberwurf_fertig.22

 

Das Muster besteht aus glatt rechts gestrickten Streifen, unterbrochen durch Lochmusterstreifen mit mehrfachen Umschlägen, die beim Abstricken dann fallengelassen werden. Ich muss sagen, zwischendurch war es echt langweilig! Aber Zähne zusammenbeißen und durch, von nichts kommt nichts und nun hat es sich gelohnt.

 

gelberUeberwurf_fertig.12

 

Als Knöpfe haben ich 25mm Kokos-Knöpfe (bei Stoff&Stil im Laden erworben) gekauft. Mit der Auswahl habe ich mich wie zuletzt immer etwas schwer getan, aber auch hier bin ich bisher vom Endprodukt recht angetan. Wobei ich gespannt bin, wie die sich nach dem Waschen verhalten bzw. insbesondere natürlich auf Dauer nach mehrfachem Waschen. Man wird sehen. Zur Not muss man die irgendwann mal ersetzen.

 

gelberUeberwurf_fertig.20

gelberUeberwurf_fertig.01

 

Neu für mich bei diesem Projekt war der Maschenanschlag aus einem I-Cord heraus. In der Anleitung wird der I-Cord nachträglich an die Anfangskante rangestrickt. Da ich aber nicht mit Einzelknäulen gearbeitet habe, sondern mit einem fortlaufenden Bobbel, war das organisatorisch etwas schwierig. Also habe ich mühselig auf Nadelspielnadeln eine Strickliesel-Schnur gestrickt, daraus Maschen aufgenommen und dann daraus mein Strickstück gestartet.
Gleich beim Stricken der Schnur die Maschen aufzunehmen, hatte mir bei erster Recherche nur sehr groß gezogene Maschen als Resultat präsentiert. Leider habe ich dieses Video von Sylvie Rasch, in dem sie eine leicht abgewandelte Technik erläutert, um das Aufziehen der Maschen zu vermeiden, erst entdeckt, als ich fertig war mit meiner Schnurr. Naja, Fleißarbeit hat noch keinem geschadet. Das nächste Mal werde ich es aber anders probieren.

Trotzdem rollen die Kanten aber leicht auf. Ich werde wieder einmal im Nachgang von der Rückseite jeweils kurz vor dem I-Cord zwei Reihen zusammenhäkeln, um dem Aufrollen entgegen zu wirken. Das hat ja bisher auch ganz gut geklappt. :)
(Für mehr Infos zur Technik siehe hier)

 

  • 260g Cotton King Twirl, Farbe 21 – Golden Beryl (100% Baumwolle), LL 800m/200g
  • NS 3,5
  • I-Cord als Maschenanschlag und auch zum Abschluss
  • 25mm Kokosknöpfe, angenäht mit Originalgarn
  • fertig gestellt: April 2019

 

gelberUeberwurf_04.01

gelberUeberwurf_fertig.21

gelberUeberwurf_fertig.17

gelberUeberwurf_fertig.08

 

Verlinkt bei Maschenfein, Caro’s Fummeley, liebste Maschen, Stricklust, Lieblingsstücke,  creadienstagHandmade on Tuesday und Creative Lovers.

4 Kommentare zu „Frühlingshafter Überwurf in Gelb

Gib deinen ab

  1. Was für ein schicker Poncho! Das Gelb steht dir ganz ausgezeichnet. Und sogar die passenden Schuhe hast du dazu! Perfektes Outfit! Und haben nicht die Strickstücke den schönsten Effekt, die am langweiligsten zu stricken sind? Irgendwie schon schrecklich oder? ;-)

    Gefällt 1 Person

    1. Hehe. Danke! :)
      Tatsächlich sind die Schuhe das geniale Detail, da ich zu denen vorher wirklich nichts im richtigen Gelbton hatte 😅
      Ja, wirklich erschreckend. Aber Beharrlichkeit zahlt sich ja meistens auch. Warum also nicht auch beim Stricken 🙈 son Mist 😄
      Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

  2. Wunderwunderschön! Ich taste mich gerade langsam an Wolle (mit Häkelnadel vorerst) heran, und bewundere solche Projekte immens!! Und es ist meiner Meinung nach eindeutig mehr als ein „Zwischendurch“-Projekt… aber das ist meine Laienmeinung =)
    Viel Freude beim Tragen. Die Farbe leuchtet auf jeden Fall schön sommerlich.
    Viele Grüße,
    Anna

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Anna! Vielen Dank! Klein angefangen hat ja jeder und wenn es dir Spaß macht, strickst oder häkelst du bald aus eigenem Ehrgeiz große, tolle Sachen! Einfach mal anfangen und machen 👍🏻 der Überwurf zB ist vom Muster und der Form halt auch echt easy. Da machen die Wolle und die geknöpfte Form am Ende dann den Wow-Effekt aus.
      Viele Dank für deine lieben Worte ☺️ und dir viel Spaß beim Entdecken eines neuen Hobbys?! 🙃
      Viele Grüße
      Anma

      Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu annafranziska Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: