„Little bit of Love“-Tuch von Romi Hill

[Werbung: unbeauftragt]
Im Juli ist ein neues Tuch entstanden. Angefangen als vorsichtiger Anstrick, der dann eigentlich warten sollte, bis andere Projekte fertig waren, habe ich das Tuch nach der Anleitung „Little Bit of Love“ von Romi Hill (Ravelry-Link) sehr schnell als Einschubprojekt fertig gestellt. Und nun hüpft es auch hier auf den Blog.

Die Anleitung habe ich auf meiner Stricktapete entdeckt und bei genauerer Untersuchung war ich begeistert. Die Anleitung bietet zum einen von Haus aus zwei verschiedene Versionen:
Eine Fingering-Version, einfarbig und ausgelegt auf ca. einen Strang, und eine Version aus dickerem worsted-Garn, zweifarbig.

Außerdem gibt die Anleitung aber Hilfestellungen wie man die Tücher nach eigenen Vorstellungen anpassen kann. Die Anleitung funktioniert wie ein Baukastensystem, da das Design in verschiedene Abschnitte unterteilt ist und einem mitgegeben wird, was passiert, wenn man welchen Abschnitt mehrfach stricken möchte und wie man dann die darauffolgenden Abschnitte anpassen muss. Wirklich gut gemacht!

In den Projekten auf Ravelry gibt es außerdem Hinweise, wie man die Farbaufteilung so verbessern kann, dass man für die worsted-Version zwei gleich große Garnmengen braucht. Die Anleitung sieht die Farbverteilung eher im Verhältnis 1:2 vor.

Verstrickt habe ich 2x150g Alpaca Silk von Hjertegarn (60% Alpaka, 30% Merino, 10% Seide) aus meinem Wollberg. Das hatte ich mal als Schnupperkauf beim ersten Besuch im hiesigen Wollgeschäft Sticklise in Bad Schwartau erworben. Schon damals hatte ich den Gedanken an ein zweifarbiges Kuscheltuch.

Ich habe mich entschieden die worsted-Variante zu stricken, aber habe sie halt aus meinem Alpaka-Garn in Fingeringstärke gestrickt. Unter Beachtung der Angaben der anderen Strickerinnen zum Anpassen der Farbverteilung ist so dann dieses schöne Tuch entstanden.

Das Tuch hat eine schöne Sichelform. Daraus resultiert, dass es nicht zu tief ist (kein Lätzchen!) und schön breit, sodass man es mehrfach umwickeln kann. Das Tuch hat die Abmessungen 48 x 200 cm.
Das Baden und Spannen des Tuchs nach Fertigstellung haben aufgrund der großflächigen Lochmuster natürlich einen deutlichen Anteil daran. Dabei gehen die Lochmuster so schön auf. Mir drängt sich dabei immer das Bild eines schlüpfenden Schmetterlings auf.

Angenehm finde ich die Mischung aus den verschiedenen Muster. Man hat einen Teil kraus rechts, wobei auch hier durch die Formgebung ein wenig Aufmerksamkeit erforderlich ist, Streifen aus verschiedenen Lochmuster und dann schmale Streifen im Farbwechsel mit verschiedenen Texturen, abgeschlossen durch eine Lace-Bordüre mit Picot-Rand.

Beim Stricken habe ich immer mit Blick auf die Entwicklung der Restmengen abgewägt, welchen Abschnitt ich ggf. mehrfach stricken sollte, um möglichst keine Reste übrig zu behalten. Das hat doch relativ gut geklappt:
Das wollweiße Garn habe ich komplett aufgebraucht und musste leider ein gutes Drittel der Abkettkante mit einer wollweißen Sockenwolle anarbeiten. Beim Stricken habe ich mich darüber geärgert, weil mir der Unterschied deutlich sichtbar schien. Jetzt muss ich schon echt genau hinschauen, um zu erkennen, in welchem Bereich ich überhaupt das Ersatzgarn verwendet habe. Alles gut also.
Von dem braunen Garn sind auch nur 14g übergeblieben. Eine bessere Ausnutzung beider Farben in der Summe hätte ich mit den gegebenen Designelementen nicht erreichen können.

Was ich unterschätzt habe ist die Entwicklung der Reihenlänge, verstärkt durch meine zusätzlichen Anpassungen der Größe. So hatte ich am Ende bei der Lace-Bordüre über 600 Maschen auf der Nadel. Ich bin wirklich kein geduldiger Mensch und beim Stricken greift dann häufig viel mehr die Selbstdisziplin als dass es Geduld wäre. Und hier war die sehr stark gefragt. Aber ich bitte dich, ein Tuch, an dem nur noch zehn (extrem lange! *hust* ) Reihen fehlen, legt man nicht einfach in die Ecke…! Wirklich nicht.
(Anm. d. Redakt.: Sie hörten die Selbstdisziplin.)

So ist nun ein neues Kuscheltuch entstanden. Ich hatte im Sommer meinen Ribbon Wrap an meine beste Freundin verschenkt, sodass mir seit dem durch den Kopf ging, mit welchem Design ich mir stattdessen eine Freude machen möchte. Von Form und Farbe ist es zwar völlig anders und auch nicht ganz so groß, aber macht nichts. Es gefällt mir einfach richtig gut!

  • Anleitung: „Little Bit of Love“ von Romi Hill (Ravelry-Link)
  • 150g Alpaca Silk von Hjertegarn, Farbe 100 wollweiß (60% Alpaka, 30% Merino, 10% Seide), LL 165m/50g
  • 136g Alpaca Silk von Hjertegarn, Farbe 211 braun (60% Alpaka, 30% Merino, 10% Seide), LL 165m/50g
  • 3g Hobbii Hapy Feet, Farbe 2 wollweiß (75% Schurwolle, 25% Polyamid), LL 210m/50g
  • worsted-Version mit Fingering-Garn
  • Gestrickte Blöcke: A + B + 2xC + D
  • Maschenanschlag als alternierender Kreuzanschlag
  • Lace-Abketten/Russisches Abketten
  • NS 4,0mm
  • Kosten: 18€ (verbrauchtes Material) + ca. 7,50€ (Anleitung)
  • fertig gestellt: Juli 2020

Verlinkt bei Maschenfein, Meine Fummeley, Lieblingsstücke, Stricklust, Creativ Lovers, Handmade on Tuesday, Creadienstag, DvD.
(o.g. Seiten ggf. ohne Verlinkung? -> Verlinkung folgt, wenn Linkparty online)

4 Kommentare zu „„Little bit of Love“-Tuch von Romi Hill

Gib deinen ab

  1. Servus Anma!
    Wow, na bumm! Ich bekomme Schnappatmung wenn ich lese, dass du 600 Maschen auf der Nadel hattest! Das Ergebnis kann sich aber sehen lassen. Ich freue mich sehr, dass du dieses wunderschöne Tuch beim DvD zeigst, bedanke mich dafür und schick dir liebe Grüße!
    ELFi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: