Stirnband „Braidhead“ von Rille Rundt

[Werbung: unbeauftragt]
Und noch ein schnelles Einschubprojekt: ein Stirnband nach dem Design Braidhead von Rille Rundt (ravelry-Link) auf Wunsch einer Kollegin. Ein schönes und stimmiges Design, das sich schnell und überwiegend nebenbei stricken lässt.

Nach dem vorsichtige Wunsch nach einem gestrickten Stirnband habe ich gemeinsam mit meiner Kollegin sowohl bzgl. des gewünschten Designs als auch bzgl. der Garnwahl (Faser und Farbe) viel hin und her überlegt. Beim Design hat das Braidhead von Rille Rundt (ravelry-Link) gewonnen. Ich muss sagen, das gefällt mir auch. Es ist ein überwiegend glatt rechts gestricktes Stirnband, das im Bereich der Stirn durch einen Flechtzopf auffällt.

Man strickt hierbei in kleinen Runden und solang, wie der Kopfumfang es erfordert. Dadurch liegt das Gestrick automatisch zweizügig und ist schön warm und ziemlich winddicht. Für den Flechtzopf teilt man die Maschen in drei einzelne „Röhren“, die man dann separat ein Stück hoch strickt und dann miteinander verkreuzt. Anschließend nimmt man wieder alle Maschen gemeinsam auf die Nadel und strickt weiter bis die gewünschte Länge erreicht ist.

Ich habe außerdem einen provisorischen Anschlag verwendet, um die Enden dann mit dem Maschenstich zusammenzunähen. „Zauberei“ sagte die liebe Kollegin zu dem nahtlosen Stirnband! Und das hat so gut funktioniert, dass ich es gleich noch ein zweites Mal machen durfte, weil es nämlich im ersten Versuch 1-2cm zu weit war. Also habe ich mit einem Nadelspiel in entsprechender Entfernung an zwei Stellen die Maschen aufgenommen und den Bereich dazwischen geribbelt. Auch diese beiden Kanten habe ich dann im Maschenstich wieder miteinander verbunden. Ich hätte natürlich auch die erste Naht wieder aufmachen können, aber da ich die Fäden blind im Inneren des Strickschlauchs verstochen hatte, wäre das recht mühsam geworden. Also ich erkenne die genähten Runden, wenn ich genau hin schaue, aber ich denke jemand anders sieht es wirklich nicht.

Beim Garn hat sich meine Kollegin schlussendlich für die DROPS Lima entschieden, von der ich noch den Rest meiner HarryPotter-Decke hier hatte. Das ist ein Wollgarn mit 35% Alpaka-Fasern und 100m/50g Lauflänge. Der Farbton hat sie überzeugt und es fasst sich auch sehr angenehm an.
Favorit war eigentlich eine Alpaka-Poly-Mischung von Mayflower. Davon hatte ich ein Probeknäul im November bei der Hobbii-Eröffnung hier in Lübeck in meiner GoodyBag gehabt. Leider führt der Laden dieses Garn aber nicht. Ich war etwas irritiert. Und für zwei Knäul dann noch mal deftigen Versand zu bezahlen haben wir dann beide nicht eingesehen.

Verbraucht habe ich für das Stirnband bei einem Kopfumfang von 58cm nun 66g Garn. Schlussendlich etwas weniger, weil ich ja wieder ein paar Runden rausgetrennt habe.

Das Stirnband sitzt nun super und steht meiner Kollegin ausgezeichnet. So macht Verschenken Spaß, denn Sie hat sich so schön über das fertige Stück gefreut, das ist einfach toll. :)

  • Anleitung: Braidhead von Rille Rundt (ravelry-Link)
  • 66g DROPS Lima, Farbe 707 (65% Wolle, 35% Alpaka), LL 100m/50g
  • NS 3,5mm
  • provisorischer Häkelanschlag
  • im Maschenstich geschlossen
  • für einen Kopfumfang von 58cm schlussendlich ca. 52,5cm Länge gestrickt
  • Kosten: Garn (anteilig) ca. 5€
  • fertig gestellt: Februar 2022

Verlinkt bei Maschenfein, Meine Fummeley, Lieblingsstücke, Creativ Lovers, Creativsalat, Handmade on Tuesday, DvD.
(o.g. Seiten ggf. ohne Verlinkung? -> Verlinkung für diesen Artikel nicht vorgenommen.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Webseite erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: